Übersicht  
  Home
  Kontakt
  Gästebuch
  Oberhunter Seed †
  Fänge von Bensch
  Karpfen von Sleepa
  Karpfen von Andy
  Karpfen von Christoph
  Besondere Fische
  Doppel Moppel
  Video: Frühjahrs Kracher 2012
  Video: Sleepa packt aus 2 (12)
  Video: Sleepa packt aus 1 (12)
  Video: Schau nach Vorn (11)
  Video: Baggersee Märchen (11)
  Video: Memorys (10)
  Video: Feeling (09)
  Video: Vor den Füßen 2 (09)
  Video: CL Video Contest 2008
  Video: Kaum zu glauben ... (08)
  Video: Vor den Füßen (08)
  Video: 2007
  Video: Die Karpfenkracher (07)
  Video: Eine unvergessliche Session (07)
  Bericht : Lange Pause... (10)
  Bericht : Sleepas Geburtstags-Session (10)
  Bericht : Havelschuppi (10)
  Bericht : 4 Tage "Urlaub" (10)
  Bericht : ganz spontan... (09)
  Bericht : Überraschung (09)
  Bericht : Jokerrute (09)
  Bericht : Die Entschädigung (09)
  Bericht : hab geblankt -.- (09)
  Bericht : 2 Ziele erreicht (08)
  Bericht : CL Treffen Stendal (08)
  Bericht : Alte Bekannte 2 (08)
  Bericht : Letzte Hoffnung (08)
  Bericht : Streß Pur (08)
  Bericht : Alte Bekannte (08)
  Bericht : VerSTÖRte Nächte (08)
  Bericht : STURM ! (08)
  Bericht : Pfingstferien (08)
  Bericht : Fish In 2008
  Bericht : Geht doch ! (08)
  Bericht : Sonnenbrand (08)
  Bericht : Ostern 2008
  Bericht : Abwarten und Tee trinken die 3. (07)
  Bericht : Die Nacht der Träume (07)
  Bericht : Fischen mit PVA (07)
  Bericht : Ein Traum wird wahr (07)
  Bericht : Grasersession (07)
  Bericht : Das große Treffen (07)
  Bericht : Kleiner Tümpel mit Überraschung (07)
  Bericht : Es geht immer weiter (07)
  Bericht : Endlich bin ich dran ! (07)
  Bericht : Neues Gewässer Neues Glück (07)
  Bericht : Beifang beim Feedern (07)
  Bericht : Teichesession (06)
  Bericht : An der Elbe (06)
  Bericht : Pop Ups an der Oberfläche (06)
  Bericht : Quantum Jugendfischen 2006
  Bericht : Erste Karpfensession (04)
Heute waren schon 7 Besucher (14 Hits) hier!
Bericht : 4 Tage "Urlaub" (10)

4 Tage Urlaub

...nicht wirklich, jedenfalls nicht Nachts

Ja, ich war die letzten Tage mit meiner Freundin fischen und wollte endlich wieder einen Graser fangen.
Als wir am Wasser ankamen mussten wir erstmal mit dem aufbauen warten, da noch ein anderer Angler die Stelle besetzte, eine Stunde später packte er dann zusammen und wir errichteten unser Camp.
Die Ruten plazierte ich am gegenüberliegendem Ufer an einem langem Seerosenfeld, eine links in einer Enge und eine rechts ans Feld ran. An der Linken Rute hab ich jede Nacht eine aufgepoppte Maiskette gefischt, an der rechten mit Pop Up.



In der ersten Nacht, um 4:15 Uhr wurde ich von einem Vollrun auf der Linken Rute geweckt... Ich stieg ins Boot und fuhr dem Fisch entgegen, am Fisch angekommen folgte er schnell meinem Druck und legte sich quer über den Kescher, ein Graser... ich schätze um die 30 Pfund, doch als ich den Kescher hoch zog, schoss der Fisch davon und verschwand in der Tiefe, und dort blieb er auch die Nächsten 20 Minuten, ich konnte Druck machen wie ich wollte, der Fisch ließ sich nicht vom Grund lösen und zog unbeeindruckt seine Bahnen... ich war in Gedanken schon dabei Fotos zu machen und gespannt auf die Waage zublicken... bis mit einmal ein Ruck durch die Rute ging und mir meine Maiskette entgegen kam........... ausgestiegen...
brauch ich nichts zu sagen wie ich mich gefühlt habe... -.-
ich fuhr die Rute erneut Raus und legte mich wieder hin, gegen 8 Uhr piepste meine Rechte Rute ein Paar mal, ich schlug an und spürte den Fisch. ich tippte in Gedanken auf eine Brasse, doch als der Fisch die Wasseroberfläche durchbrach traute ich meinen Augen nicht... ein Zander... und ihm baumelte mein gelber 20 mm Pop Up direkt aus dem Maul, mein Kescher umschloss den Fisch... ich freute mich riesig und weckte meine Freundin,nach ein Paar Fotos setzte ich ihn wieder in sein Element



Tagsüber nahm ich die Ruten raus da wegen dem schönem Wetter viele Urlauber mit ihrem Booten über meine Spots fuhren... hatte ich auch kein Problem mit...
Die zweite Nacht kamen auf der rechten Rute ein Klodeckel und ein ca 50 cm Döbel, den ich ohne Foto zurück in die Freiheit ließ... sonst tat sich nichts, wahrscheinlich weil ich die Linke Rute mitten in eine Seerosenwurzel abgelegt hatte, wie ich beim einholen der Rute bemerkt habe -.-
tagsüber wieder Ruten raus, mit der Freundin baden und Spots abtauchen und in der Sonne chillen.
Die Dritte Nacht, um 2:05 Uhr, 3 Piepser auf der Linken Rute, ich blieb liegen, noch 2 Piepser, ich stand auf und stand vorm Pod, der Swinger stieg langsam auf... ich schlug an... sofort heftige Gegenwehr... ich stieg ins Boot und fuhr dem Fisch entgegen, ich bekam ihn schnell an die Oberfläche, doch meine zwei kescherversuche scheiterten und der Fisch verschwand in die Tiefe... und nun war es soweit einen PB zu brechen... meinen längsten Drill hatte ich im Mai 2007 mit einem 49 Pfund Marmor, 2 Stunden brauchte ich damals um ihn in den Kescher zubekommen... Doch an diesem Morgen schaffte es ein Graser mich satte 2 1/2 Stunden quer über den See zuziehen... und nach einer stunde habe ich wirklich Druck gemacht... keine Chance, selbst die letzten 30 minuten zog er dicht unter der Oberfläche immer ums Boot und drehte mich im Kreis... dann endlich schaffte ich es ihn in den Kescher zu bekommen, doch so groß wie er im Drill tat war er dann doch nicht...
26 Pfund, leerer Magen, 96 cm... meine Freundin machte ein Paar Bilder und dann entließ ich ihn wieder in die Freiheit...



Ziel erreicht... nach dem Drillverhalten her bin ich fast überzeugt das ich den selben Fisch gedrillt habe wie in der Ersten Nacht, weil es absolut untypisch ist für Die Graser die ich bisher in den letzten Jahren gefangen habe...
Hammer Erlebniss kann ich nur sagen, mir tat alles weh
Ich fuhr die Rute wieder Raus, am Ufer angekommen war ich gerade dabei ins Zelt zu gehen und endlich zu schlafen, doch da piepste die Rechte Rute los... Swinger hoch runter, hoch runter... ich schlug an... eine Schleie kam mir entgegen... auch sie wurde noch schnell fotografiert und wieder frei gelassen...



Da ich wenig geschlafen hatte blieb ich lange liegen und wurde 13 Uhr durch einen Vollrun geweckt, ich stürzte aus dem Zelt... Ein Plastekan mit Elektromotor hatte meine Hauptschnur erwischt.... doch nach 20 minuten und abschrauben des Propellas war alles wieder frei und meine Montage noch dran ^^
Im Radio wurde Gewitter für die Nacht angesagt und so machten wir alles Regensicher und warteten ab. Am Abend begann es dann auch zu regnen und zu Donnern, ich hatte schon so machne krasse Gewitternacht in denen die Fisch sehr gut gebissen haben, doch leider blieb es die 4 Nacht ruhig bis heute Morgen um 5 Uhr wieder die Rechte Rute piepste und mir eine geschätzte 50 cm Schleie entgegen kam, die ich aber auch ohne Foto gleich wieder abharkte und frei lies...
Ja und das war es dann ja auch schon mit dem "Urlaub"...

Fazit: 1 Graser (2 hätten es seien können), 1 Zander, 2 Schleien, 1 Döbel, 1 Brasse...

Ich bin zufrieden, hätte mehr sein können, aber ok...

Gucken was dies Jahr noch so kommt... Danke fürs lesen und bis dann... 

MFG Bensch
 

Über diese Page  
  Die Karpfenkracher Stendal HP ist seit dem 11.12.2006 online  
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=